Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Waltrop tritt am 13. September 2020 zur Kommunalwahl an.

Die Waltroper LINKE die zur Zeit mit Fritz P. Dee und Michael Kamps im Waltroper Stadtrat verteten ist, wird auch an der Kommunalwahl im September 2020 antreten.

Wir können in allen 18 Waltroper Wahlkreisen gewählt werden.

Ferner haben Sie in Waltrop auch die Möglichkeit DIE LINKE für den Kreistag Recklinghausen zu wählen.

Ebenso steht DIE LINKE auch mit einer Liste für die Wahl zum RVR (Regionalverband Ruhr) zur Wahl.

An den folgenden Samstagen, können Sie uns am Kiepenkerl Brunnen in der Waltroper Innenstadt an unserem Infostand besuchen. Wir würden uns freuen mit Ihnen in´s Gespräch zu kommen.

 

 

Uns geht's um Waltrop!

Es geht um...

...den Stopp der Straßenausbaubeiträge

DIE LINKE Waltrop wird sich für den Stopp der Straßensanierungsbeiträge für die Anwohner einsetzen

Es ist nicht einzusehen, dass die Grundstückseigentümer den Straßenausbau bezahlen, da die Nutzung der Straßen durch die Allgemeinheit erfolgt, also zur allgemeinen Daseinsvorsorge gehören und  deshalb aus Steuermitteln zu bezahlen sind. Außerdem haben die Anlieger weder ein Mitspracherecht noch ein sonstiges Beteiligungsrecht an der Erstellung oder der Reparatur der Straße. Es ist möglich, dass sie die geforderten Summen letzten Endes gar nicht bezahlen können, so dass diese sich sogar existenzbedrohend auswirken können, Sie sind höchst ungerecht, weil viele Bundesländer diese Beiträge bereits ersatzlos gestrichen haben.

  • Keine Belastung der Anwohner durch die Beteiligung an den Straßenausbaukosten!

Es geht um ...

...bessere Kitas und Schulen

DIE LINKE Waltrop wird sich für die Verbesserung von KiTas und Schulen einsetzen.

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Wir brauchen ausreichend Plätze und faire Beiträge, so dass jedes Kind einen Platz bekommen kann. Für Schüler und Schülerinnen muss die Stadt ausreichend Schulraum bereitstellen.

  • Bau neuer KiTas,
  • Beitragsfreiheit für Geschwisterkinder,
  • Wirtschaftlich gestaffelte Beiträge und Befreiung für Geringverdiener,
  • Bau oder Anbau neuer Schulgebäude,
  • Ja zur Digitalisierung, aber nicht zum Einsparen von Personalkosten,
  • Schaffung der räumlichen und personellen Bedingungen für die Inklusion an
        allen Schulen.

Es geht um...

... den Sport

Die Linke Waltrop wird...

...sich für die Belange des Waltroper Sports einsetzen.

Sport und Bewegung gehört für viele Menschen zum Alltag. Wir sehen es als unsere Aufgabe, dass Angebot und die Rahmenbedingungen für sportliche Aktivitäten in Waltrop attraktiver zu gestalten:

•Sportvereine müssen mehr unterstützt werden

•Möglichkeit schaffen, dass auch wirtschaftlich Schwächere am Vereinsleben teilnehmen können

•Leerstände für Schul-, Kultur- und Freizeitangebote nutzbar  macht

•Schulsporthallen erneuern

•Ausbau und Förderung der Schwimmangebote

 

Es geht um...

... die Jugend

DIE LINKE Waltrop...

wird sich für die Belange der Jugendlichen einsetzen.

Jugendliche müssen mehr in den Fokus Waltroper Politik rücken. Politik muss sich damit auseinandersetzen, was Jungendliche wünschen und brauchen. Dazu ist es wichtig, ihnen auch zuzuhören. Einige Punkte aus diesen Gesprächen sind, dass Politik folgende Dinge angehen muss:

•Jugendlichen die kreative Mitgestaltung am Stadtbild und den Brachflächen ermöglichen

•die Nutzung des ÖPNV für Minderjährige kostenfrei ermöglichen

•die Finanzierung von Jugendprojekten und Sozialarbeitern stärken

•öffentliche Plätze und Rückzugsorte für Jugendliche schaffen

 

Es geht um...

...mehr Geld für unsere Stadt

DIE LINKE Waltrop wird sich für eine Verbesserung der Finanzsituation der Stadt einsetzen.

In der Vergangenheit ist versucht worden durch immer neue angebliche „Sparrunden“, die in Wahrheit Kürzungsrunden waren, die finanzielle Situation der Stadt zu verbessern. Selbst wenn eine schwarze Null dabei herausgekommen ist, hat sich an der Misere nichts Grundsätzliches geändert. Noch mehr Schwimmbäder und Bibliotheken, die geschlossen werden können, gibt es nicht. Eine grundsätzliche Verbesserung kann nur durch den Bund oder durch das Land erfolgen. Ohne angemessene Finanzausstattung bleibt der Kommunalpolitik nur noch die Verwaltung des Mangels übrig.

  •  keine weitere Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern,
  • Erhöhung der Schlüsselzuweisung vom Land,
  • Schluss mit Outsourcing und Privatisierungen,
  • Rekommunalisierung von Basisdienstleistungen.
  • Entschuldung der Kommunen

 

Es geht um...

bezahlbaren Wohnraum

DIE LINKE Waltrop wird sich für bezahlbaren Wohnraum  für alle einsetzen.

Wir sehen seit Jahren, dass Wohnungen und Immobilien besonders in den großen Städten immer teurer werden, so dass für Gering- oder Normalverdiener das Wohnen an sich zum Luxusgut wird, wovon auch Waltrop im Umfeld eines Ballungsraums betroffen ist. Immobilien werden immer mehr zum Spekulationsobjekt für Großkonzerne und Investoren. Wohnen ist ein Grundrecht und gehört zur Daseinsvorsorge.

  • Kein Verkauf mehr von städtischem Grund und Boden
  • Nein zu den großen Wohnungsbaukonzernen
  • Gründung einer gemeinnützigen städtischen Wohnungsbaugesellschaft
  • Bau von Sozialwohnungen
  • Anpassung von Mieten und Wohngeld

Es geht um..

...den Ausbau des ÖPNV

DIE LINKE Waltrop wird sich für die Verbesserung des Öffentlichen Personen Nahverkehr einsetzen.

Wer eine Reduzierung des Autoverkehrs möchte, der muss auch die dazu erforderlichen Rahmenbedingungen schaffen. Ein Ausbau des Bus- und Bahnangebots ist notwendig um den Menschen eine umweltfreundliche Alternative zum Auto anzubieten.

  • Günstigere Tickets,
  • Höhere Taktung der Busse,
  • Reaktivierung der Bahn nach Recklinghausen und Lünen,

Es geht um ...

...eine klimagerechte Stadt

Die LINKE Waltrop wird sich für die Belange des Klimaschutzes einsetzen.

Von einem wirksamen Klimaschutz, der weltweit auf allen Ebenen geleistet werden  muss, hängt unsere Zukunft ab. Die LINKE Waltrop setzt sich dafür ein, dass auch die Stadt Waltrop ihren Beitrag dazu leistet.

  • Ausbau von Fahrradwegen und Radinfrastruktur
  • Verbesserung des ÖPNV
  • Verbesserung des Fussverkehrs
  • Photovoltaik– Anlagen auf allen stadteigenen Gebäuden,
  • Nein zu Datteln IV, zu New Park und zur B 474n.
  • Stopp der überbordenden Versiegelungen 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Fritz P. Dee

Listenplatz 1

Wahlkreis 02 - Lehnemannshof

Michael Kamps

Listenplatz 2

Wahlkreis 07 - August Herrmann Francke Schule I

Dirk Knüvener

Listenplatz 3

Wahlkreis 18 - Stadthalle Waltrop I

Dr. Nina Schwering

Listenplatz 4

Wahlkreis 03 - Gesamtschule II Brockenscheider Str.

Heinz Coenen

Listenplatz 5

Wahlkreis 05 - Gesamtschule I Brockenscheider Straße

Ernst-Wilhelm Belter

Listenplatz 6

Wahlkreis 06 - August-Hermann-Francke Schule II

Wolfgang Porrmann

Listenplatz 7

Wahlkreis 13 - Heimatmuseum

Thomas Spychala

Listenplatz 8

Wahlkreis 14 - Lindgrenschule

 

Pierre Rode

Listenplatz 9

Wahlkreis 17 - Stadthalle II

Frederik Blum

Listenplatz 10

Wahlkreis 10 -Rathaus Waltrop

Georg Boot

Listenplatz 11

Wahlkreis 15 - Theodor Heuss Gymnasium II

Diana Päge

Listenplatz 12

Wahlkreis 01 - Ver-und Entsorgungsbetrieb/Quartier Adamstraße

Andreas Schülken

Listenplatz 13

Wahlkreis 16 - Theodor Heuss Gymnasium I

Michael Brückner

Listenplatz 14

Wahlkreis 12 - Realschule

Stefanie Wedekind

Listenplatz 15

Wahlkreis 11 - Galenschule

Erwin Kruszinski

Listenplatz 16

Wahlkreis 04 - Gesamtschule Akazienweg

Wolfgang Bohr

Listenplatz 17

Wahlkreis 09 - Kulturforum Kapelle

30072009

Jörg Schlingemann

Listenplatz 18

Wahlkreis 08 - Schule Oberwiese